FSP2 Charity Run

FSP2 Charity Run 2015

Am 16.6. zwischen 10.00 und 17.00 Uhr war es soweit!

Es wurden endlich wieder Runden im August-Lütgens-Park gelaufen und das nicht nur für die körperliche Fitness, sondern für einen guten Zweck.

Der FSP2 Charity Run ist ein selbstorganisierter Spendenlauf.
Unter dem diesjährigen Motto „Laufen für minderjährige Flüchtlinge“ haben wir zusammen mit euch, egal ob ganz jung oder ganz alt, Geld für Flüchtlingsprojekte in Hamburg erlaufen.

Der Erlös wurde an folgende Projekte gespendet:

Sachspenden gingen an:

Für ein nettes Rahmenprogramm hatten wir natürlich auch gesorgt.
Es gab Livemusik, Musik aus der Dose und natürlich etwas fürs leibliche Wohl.

Hier geht’s zum Programm

Wie konnte man eigentlich teilnehmen?!

Wenn du Mitlaufen möchtest, such dir einen Sponsor, der für jede deiner gelaufenen Runden einen Betrag spendet. Der Sponsor kann ein Unternehmen, eine Firma, ein Geschäft, der Bäcker um die Ecke, Verwandte oder auch du selbst sein. Solltest du keinen Sponsor finden, haben wir einen kleinen Spendenpool, der auch erlaufen werden kann! Der Spendenbetrag sollte nach dem Lauf überwiesen oder am liebsten direkt bar am Tag des Laufes gespendet werden. Es gibt keine Mindestrundenzahl (Rundenstrecke ca. 350m) – jede_r läuft soviel, wie er oder sie kann und wird von uns kostenfrei mit Wasser versorgt!

Wenn du Lust hast, würden wir dich bitten uns eine Anmeldung (Name des Läufers reicht) an folgende Emailadresse zu schicken:

Die Planung ist dadurch für uns etwas leichter. Aber spontane Läufer sind natürlich ebenfalls herzlich willkommen und können sich hier direkt vor Ort anmelden. Auch Zuschauer oder einfach nur Interessierte sind gerne gesehen und haben die Möglichkeit eine kleine oder große Spende abzugeben.

Wir hoffen auf viele bekannte und neue Gesichter und einen spaßigen, erfolgreichen Lauf!

Der FSP2 Chartiy Run auf Facebook

Vorschaubild Flyer FSP2 Charity Run
Flyer FSP2 Charity Run (PDF)

Haftungsausschluss:
Die Teilnahme am FSP2 Charity Run erfolgt auf eigenes Risiko. Vom Veranstalter wird keine Haftung für Schäden jeglicher Art übernommen. Dies gilt auch für Unfälle, abhanden gekommene Bekleidungsstücke und andere Gegenstände. Sanitäter sind vor Ort.

Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik 2 in Hamburg-Altona