Erzieherin | Erzieher

Staatlich anerkannte Erzieherin, anerkannter Erzieher (Fachschule)

Mit der Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher bieten sich interessante berufliche Möglichkeiten.

Hierzu erwerben Sie in dem Ausbildungsgang solide Kenntnisse: u.a. im sozialpädagogischen Handeln, in Entwicklung und Bildung, in Gestaltung und Bewegung oder in gesellschaftspolitischen Fragen. Besonderen Wert legen wir auf eine gute Praxisausbildung: Ein Drittel der Ausbildungszeit arbeiten Sie in Einrichtungen für Kinder, für Jugendliche oder für Menschen mit Assistenzbedarf. Wir bieten eine dreijährige Ausbildung und eine verkürzte zweijährige an, die Sie jeweils besuchen können, wenn sie bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllen (siehe unten).

Der Pflichtbereich besteht aus sieben Unterrichtsfächern:

  • Sozialpädagogisches Handeln
  • Entwicklung und Bildung
  • Bewegung, Spiel, Musik
  • Gestaltung, Medien, Naturwissenschaften und Technik
  • Sprache und Kommunikation
  • Gesellschaft, Organisation und Recht
  • Fachenglisch

Im Wahlpflichtbereich der Schwerpunktausbildung wählen Sie aus verschiedenen Vertiefungsgebieten für Ihre individuelle Profilierung. Diese finden sowohl in den Arbeitsfeldern der Praxis statt, als auch in der Schule. Die Ausbildung in der Praxis gestalten Sie gemeinsam mithilfe ihrer Ausbildungsleiterin. Wir begleiten Sie in Ihren Praktika mit kollegialen Praxisgesprächen, Praxisbesuchen sowie dem spezifischen Fachwissen in Ihrem Arbeitsfeld.

Dreijährige Vollzeitschulische Ausbildung

Abschluss:
Staatlich anerkannte Erzieherin, Staatlich anerkannter Erzieher

Dauer der Ausbildung:
Sechs Schulhalbjahre Vollzeitunterricht mit praktischer Ausbildung im Umfang von einem Jahr.

Zulassungsvoraussetzungen:

Zur Ausbildung wird zugelassen, wer

  • einen ersten allgemeinbildenden Schulabschluss und eine mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder im öffentlichen Dienst oder an einer Berufsfachschule mit einem Schnitt von 3,0 abgeschlossen hat oder
  • den mittleren Schulabschluss hat und eine mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder im öffentlichen Dienst oder an einer Berufsfachschule abgeschlossen hat oder
  • den mittleren Schulabschluss hat und drei Jahre in einem für die Ausbildung förderlichen Bereich berufstätig war oder
  • den mittleren Schulabschluss hat und vier Jahre berufstätig war oder
  • die Fachhochschulreife oder die Allgemeine Hochschulreife erworben hat und in einem für die Ausbildung förderlichen Bereich ein viermonatiges Praktikum absolviert hat oder in einem für die Ausbildung förderlichen Bereich vier Monate berufstätig war und

Fehlen der Bewerberin / dem Bewerber die genannten schulischen Voraussetzungen, so kann sie oder er gleichwohl zur Ausbildung zugelassen werden, wenn sie oder er

  1. den ersten allgemeinbilden Schulabschluss (Hauptschulabschluss) erworben hat,
  2. eine mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem Ausbildungsberuf im sozialpädagogischen Bereich abgeschlossen hat,
  3. mindestens fünf Jahre in einem für die Ausbildung förderlichen Bereich berufstätig war und
  4. in einer schriftlichen Prüfung von jeweils 60 Minuten nachweist, dass sie oder er die dem mittleren Schulabschluss entsprechenden Kompetenzen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch hat.

Voraussetzung für die Zulassung ist darüber hinaus die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses nach § 30a BZRG (kann nur mit Antragsformular der Schule bei der Meldebehörde beantragt werden)

Anmeldung: Vollständige Bewerbungen sind bis zum 31. März für den Beginn ab August des Jahres bzw. zum 31. Oktober für den Beginn ab Februar des folgenden Jahres zu senden an:
Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik (Fröbelseminar), Wagnerstraße 60, 22081 Hamburg

Zweijährige Vollzeitschulische Ausbildung

Abschluss:
Staatlich anerkannte Erzieherin, Staatlich anerkannter Erzieher

Dauer der Ausbildung:
Vier Schulhalbjahre Vollzeitunterricht mit praktischer Ausbildung im Umfang von einem halben Jahr

Zulassungsvoraussetzungen:

Zur Ausbildung wird zugelassen, wer:

  1. die Ausbildung zur staatlich anerkannten sozialpädagogischen Assistentin / zum staatlich anerkannten sozialpädagogischen Assistenten nach der Ausbildungs- und Prüfungsordnung der Berufsfachschule für Sozialpädagogische Assistenz (APO SPA) vom 31.Oktober 2007 in der am 31. Januar 2013 geltenden Fassung oder einer zeitlich nachfolgenden Fassung erfolgreich abgeschlossen hat oder
  2. die Allgemeine oder die Fachgebundene Hochschulreife an einer Berufsoberschule (BOS) der Ausbildungsrichtung „Gesundheit und Soziales“ erworben hat.

Voraussetzung für die Zulassung ist darüber hinaus die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses nach § 30a BZRG (kann nur mit Antragsformular der Schule bei der Meldebehörde beantragt werden)

Förderungsmöglichkeiten: Bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen wird eine Ausbildungsförderung (Fachschul-BAFöG, teilweise auch AFBG) gewährt.

Beratung: Sprechstunden dienstags von 14 bis 15.30 Uhr in der FSP2, Max-Brauer-Allee 136, Raum H0.12 (im Hauptgebäude). Keine Voranmeldungen erforderlich.

Anmeldung: Vollständige Bewerbungen sind vom 1. Februar bis zum 31. März für den Beginn ab August des Jahres einzureichen bei der
FSP1 – Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik (Fröbelseminar), Wagnerstraße 60, 22081 Hamburg

Anmeldung zur Ausbildung

Für die Ausbildung zum/r Erzieher/in als Vollzeitform werden bis auf weiteres nur noch Bewerber/innen mit Wohnsitz in Hamburg (zum Zeitpunkt der Anmeldung) aufgenommen. Bewerber/innen aus anderen Bundesländern erhalten einen Platz auf der Warteliste. Verbindliche Zusagen an diese Bewerber/innen können erst erfolgen, wenn die Anzahl der Hamburger Bewerber/innen feststeht, die ihren Schulplatz annehmen werden.

Downloads
Bewerbungsunterlagen:
http://www.fsp1.de/anmeldung-zur-ausbildung/
Informationen zu den gesetzlichen Grundlagen

Stand: Juli 2017 (Änderungen vorbehalten)

Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik 2 in Hamburg-Altona