Kunstpioniere 2022

Unser Kunstpioniere – Projekt ist sehr gut angelaufen. Am 15. Februar 2022 besuchten wir, mit dem Vertiefungskurs „Kunst und Kulturarbeit in sozialpädagogischen Kontexten“ das Museum für Hamburgische Geschichte. Nach einer Begrüßung durch Mareike Ballerstedt, Leiterin der Abteilung Bildung und Vermittlung im MHG, führte uns die künstlerische Projektbegleiterin Sieke Ehlers durch die Sonderausstellung „Wir sind von hier. Türkisch-deutsches Leben 1990. Biz Buralıyız. Türk-Alman Yaşamı 1990. Fotografien von Ergun Çağatay. Ergun Çağatay Fotoğrafları.“ im Museum für Hamburgische Geschichte (MHG)

Dabei ging es um die Fragen: Wer war überhaupt der Fotojournalist Ergun Çağatay? Warum dokumentierte er mit seiner Kamera türkisch-deutsche Lebenswelten in Hamburg, Berlin, Köln, Werl und Duisburg? Was vermitteln die Fotos?

Im Zeitraum März bis Mai 1990 besuchte Ergun Çağatay (1937 – 2018) auf einer Fünf-Städte-Reise Hamburg, Köln, Werl, Berlin und Duisburg und machte Tausende von Aufnahmen aus Arbeitswelt, Gemeinschafts- und Privatleben der ersten und zweiten Generation der sogenannten „Gastarbeiter*innen“, von denen viele blieben und die deutsche Staatsbürgerschaft annahmen.

 

Nach unserer gemeinsamen Führung erkundeten die Schüler:innen die Ausstellung eigeninitiativ und notierten in ihren Skizzenheften / Forschungsbüchern erste persönliche Fragen zu ausgewählten Fotografien von Çağatay. Zum Abschluss wählten die Schüler:innen in Kleingruppen eine Fotografie aus und entwarfen eindrucksvolle Interviews zu den dargestellten Personen. Die Schüler:innen schlüpften in die jeweiligen Rollen, z.B. Vater und Sohn auf einem Gabelstapler, ein Werftarbeiter und seine Familie, zwei Bergarbeiter, ein türkischer Obstladen in Berlin und stellten die jeweilige Interviewsituation noch im Museum der Gruppe sehr engagiert vor.

Zum Weiterlesen – Die Kunstpioniere

Ausgehend von unserem gemeinsamen Ausstellungsbesuch forschen und arbeiten wir in diesem Semester zu der Ausstellung und jede/r Schüler:in entwickelt allein oder in der Gruppe eigene Fragen und künstlerische Positionen. Dabei werden vielfältige Materialien und unterschiedliche Gestaltungsweisen erprobt und umgesetzt, wie z.B. zeichnen, collagieren, recherchieren, dokumentieren, fotografieren… Am Mittwoch, den 18.05.2022, von 17:00 -19:00 Uhr präsentieren alle Schüler:innen ihre Arbeiten in einer Blitzausstellung im Museum für Hamburgische Geschichte.

Wir laden euch herzlich ein zu unserer Blitzausstellung am Mittwoch, den 18.05.2022 um 17 Uhr. Einladung

Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik 2 in Hamburg-Altona