Kunstpioniere 2020

Angehende Erzieherinnen forschen und arbeiten zu der Ausstellung von Oscar Morillo

Innerhalb des Kunstprogramms KUNSTPIONIERE der Behörde für Schule und Berufsbildung entwickelten die Schülerinnen des Vertiefungskurses eigene künstlerische Positionen – inspiriert durch die Ausstellung von Oscar Morillo im Kunstverein und begleitet von der Kunstpädagogin Daniela Freytag.

Die Ausstellung von Oskar Murillo eröffnete uns vielfältige Anknüpfungspunkte. Jede Schülerin | jeder Schüler fand ein eigenes Thema bzw. ging eigenen Fragen nach. Für einige Schülerinnen und Schüler stand zunächst das Material, Stoffe und Farbe, im Vordergrund. Mit viel Begeisterung und Experimentierfreude wurden Stoffe bemalt, gefärbt, besprüht, weitergegeben und wieder zusammengenäht. Einige Schüler und Schülerinnen haben sich auf Spurensuche begeben und eigene Wurzeln erforscht. Es wurden gesellschaftliche und politische Themen, wie z. B. soziale Ungerechtigkeit, Gewalt, Widerstand und Solidarität aufgegriffen und ausgelotet. Eine Schülerin stellt in ihrem begleitenden Forschungsbuch die Frage: „Wie frei können wir in der heutigen Zeit wirklich sein? Ab wann beginnt die Freiheit? Was ist für mich Freiheit?

Am 17. Januar 2020 um 16:00 Uhr fand unsere Blitzausstellung im Kunstverein statt. Die Besucherinnen und Besucher waren beeindruckt von den vielfältigen künstlerischen Positionen, Gestaltungsweisen und Materialien.

 

Wir bedanken uns herzlich bei allen Projektbeteiligten für die Zusammenarbeit.

Link für das Konzept der Ästhetischen Forschung

Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik 2 in Hamburg-Altona