EfE 138-1 Christiane Engelhorn

EfE

Erzieher/innenausbildung für Einwander/innen (EfE)

Einmalig, international, kompetent

Das gibt es nur an der FSP2|BS21: In der Ausbildung „Erzieher/innenausbildung für Einwander/innen“ (EfE) erlernen Menschen aus aller Welt gemeinsam den Beruf der Erzieher/in. Seit 1985 bringt der bundesweit einmalige Ausbildungsgang einen doppelten Gewinn: Für diejenigen, die eine gesellschaftlich anerkannte und existenzsichernde Ausbildung erhalten; für Migrant/innenkinder, deren Lernsituation mit kulturell und sprachlich kompetenten Erzieherinnen verbessert wird.

Die erfolgreichen Teilnehmer/innen erwerben den Abschluss „Staatlich anerkannte Erzieher/in“, auch der Erwerb der Fachhochschulreife ist möglich. Gelernt wird in kleinen Klassen mit höchstens 20 Schüler/innen. Der Deutschunterricht umfasst zurzeit 480 Stunden während der gesamten Ausbildung. Mit ihrer interkulturellen Kompetenz sind die EfE-Absolventen gefragte Fachkräfte.
Teilnehmen konnten bisher ausschließlich Frauen, ab dem Schuljahr 2016/17 jedoch auch Männer mit einer Migrationsgeschichte, die keinen Abschluss an einer deutschen Regelschule oder einer deutschen Abendschule u.a. besitzen. Sie müssen mindestens 20 Jahre alt sein und einen gesicherten Aufenthaltsstatus besitzen. Sie brauchen ausreichende deutsche Sprachkenntnisse mindestens auf dem Sprachniveau B2.

Der Unterricht umfasst folgende Fächer und Vertiefungsgebiete (Theorie/Praxis):

  • Sozialpädagogisches Handeln
  • Entwicklung und Bildung
  • Bewegung, Spiel und Musik
  • Umwelt, Materialien und Medien
  • Sprache und Kommunikation
  • Gesellschaft, Organisation, Recht
  • Fachenglisch (Infos bei den Downloads unten)
  • Grundkenntnisse in Medien (MS Office) werden vorausgesetzt

Unterricht: Der Unterricht während der dreijährigen Ausbildung findet in der Regel jeweils von 8 bis 15.30 Uhr in der FSP2|BS21 statt. Kurse für den Erwerb der Fachhochschulreife können auch nach 16 Uhr stattfinden.

Praxis: Praktika in mindestens zwei Arbeitsbereichen während der Ausbildung

Bewerben: Überprüfen Sie bitte vorab, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen bzw. lassen Sie sich in unserer offenen Sprechstunde beraten.
Ab 23.03.20 sind Bewerbungen per Post an die Schule zu schicken, mit dem Adresszusatz „EfE-Abteilung“ oder per E-Mail mit dem Betreff „EfE-Bewerbung“ an
Informationen zur Anmeldung 
Online-Bewerbung

Prüfung: Facharbeit (selbständige Erarbeitung eines sozialpädagogischen, praxisrelevanten Themas), zwei schriftliche Prüfungsarbeiten und ggf. eine mündliche Prüfung.

Abschluss: „Staatlich anerkannte Erzieher/in“ nach erfolgreicher Abschlussprüfung. Für die Zuerkennung der Fachhochschulreife (bei Vorliegen des Realschulabschlusses) ist zusätzlich ein erfolgreicher Abschluss in den Fächern Mathematik und Englisch (gehobene Anforderungen) erforderlich.

Aktuelle Ausbildungsberatung / Erzieherinnen für Einwanderinnen/Einwanderer (EfE):
(Achtung: die persönlichen Beratungen finden ab dem 16.03.20 bis auf unbestimmte Zeit nicht statt!)
Es findet zur Zeit eine tägliche telefonische Beratung bei unserer Kollegin Frau Binnur Bilen statt. Die Zeiten dafür sind werktags von 10-12 Uhr unter der Nummer 0172. 43 30 548.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, am Mittwoch zwischen 12-14 Uhr die Abteilungsleiterin für EfE, Cathrin Liedmeier,  zu erreichen unter: 428 11-29 29 (Bitte nur in der angegeben Sprechzeit anrufen!)

(Die Beratung erfolgt nur während der Unterrichtszeit der Hamburger Schulen, also nicht in den Schulferien der Freien und Hansestadt Hamburg.)

Stimmen von Schüler/innen aus der EfE-Abteilung zur Ausbildung

Erfahrungsberichte ehemaliger EfE-Schülerinnen (zweisprachig) 

Autobiographische Texte von EfE-Schülerinnen

Stand: April 2020 (Änderungen sind vorbehalten.)

Downloads
Flyer 
Informationen zur Anmeldung
Anmeldeformular EfE

Informationen zum Fachenglisch

Selbsteinschätzung Fachenglisch

Referenzrahmen Fachenglisch

Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik 2 in Hamburg-Altona